So könnte man Hinweise interpretieren die wir in den letzten Tagen  von Kunden des Unternehmens erhalten. Rückzahlungen (Ausschüttungen? 24 Tage später als vereinbart zu leisten, und dann angeblich erst nach massiven Mahnungen des Anlegers (Kunden), das könnte durchaus genau auf das Thema “Liquiditätsengpass” hindeuten. Wäre dem so, dann sollte das Unternehmen das schnellstmöglich “offen” gegenüber seinen Anlegern kommunizieren. Sonst setzt man sich sicherlich der Gefahr weiterer öffentlicher Diskussionen aus, die mehr Schaden als Nutzen bringen.